Seit 50 Jahren
individualisierte Bikes
perfektioniert
in Romanshorn
Map

Anfrage


VELO LANG
BAHNHOFSTRASSE 65
CH-8590 ROMANSHORN
INFO@VELOLANG.CH
+41 71 463 22 70

Unsere Marken

VELOS

Lang Cycles Suisse
Seit 1958 legendärer Schweizer Hersteller von höchstwertigen Stahlrahmen und Rennräder, vorwiegend mit Rohren der englischen Edelschmiede Reynolds Ltd. in Birmingham, England. Inhaber des Patentes zur Verarbeitung von Reynolds 753 Rohren.

 

Orbea
Seit dem Jahr 1930 produziert Orbea als einer der grössten europäischen Fahrradherstellern in Spanien die gesamte Palette an Fahrradtypen, vom einfachen Kinderfahrrad bis hin zu den modernsten E-Bikes der Welt. Die Produktion umfasst mehrere hunderttausend Fahrräder pro Jahr. Der Hersteller gewährt lebenslange Garantie auf Rahmen und Gabeln.

 

Cresta
Ein Stück Schweizer Velogeschichte
Die Ursprünge von Cresta liegen in einem kleinen Velogeschäft, das 1898 in St. Gallen seine Tore öffnete. Der Inhaber: Matthias Komenda, Gründer der Schweizer Traditionsfirma Komenda AG. Zur Komenda gehört die älteste bis heute bestehende Schweizer Velomanufaktur in Familienbesitz, in der bis heute alle Cresta Fahrräder gefertigt werden.

 

BMC
Schweiz. Premium. Performance.
BMC Switzerland ist eine Fahrradmarke aus dem Premiumbereich. Das 1994 gegründete Unternehmen beschäftigt weltweit rund 120 Mitarbeiter. An seinem Hauptsitz im schweizerischen Grenchen verfügt es über eine eigene Forschungs- und Entwicklungseinrichtung – das BMC Impec Lab. BMC Bikes entsprechen den höchsten Standards in Sachen Qualität, Design und Produktionsverfahren. Das Unternehmen investiert gezielt in die Forschung und Weiterentwicklung seiner Produkte, um Design und Technologien stetig zu verbessern. Und BMC schreibt Radsportgeschichte: die weltbesten Athleten feiern ihre Siege im Sattel von BMC Bikes – auf der Tour de France genauso wie bei Weltmeisterschaften im Teamzeitfahren, Strassenrennen und XC Mountainbiking oder bei zahlreichen Ironman Wettkämpfen.

 

wethepeople
Wethepeople ist eine der renommiertesten BMX Marken der Welt und Pionier im Bereich qualitativ hochwertige BMX. Die Firma wurde 1996 in Köln gegründet, von wo aus bis heute operiert und designt wird. Wethepeople’s grösste Leidenschaft ist das BMX und genau diese Leidenschaft bringt sie dazu, die besten BMX der Welt herzustellen.

 

EBIKE – das Original
PREMIUM LIFESTYLE EBIKES. VON HAND GEBAUT. Bei EBIKE konzentriert sich das gesamte Team ausschließlich und mit ganzer Leidenschaft auf Entwicklung,  Design, Produktion und Service von Premium Elektrovelos.
EBIKE.DAS ORIGINAL. wurde 2014 als „BESTE NEUE MARKE“ mit dem renommierten „Marken-Award“ ausgezeichnet und trat damit in die Fußstapfen von großen Namen wie BMW, MINI, NIVEA oder DEUTSCHE TELEKOM. Die wichtigsten Marken-Eigenschaften wie Spaß, Premium-Technologie, Design und Lifestyle haben die Jury so überzeugt, dass sie diesen bedeutenden Preis zum ersten Mal an eine Zweirad-Marke vergeben hat.

 

Aventon
Aventons Geschichte ist einfach: weniger reden, mehr tun. Die Mission von Aventon Mataro war es immer, Räder in hochwertiger Qualität mit einer eigensinnigen Liebe zum Detail zu entwerfen. Das Motto der Kalifornischen Radschmiede war stets: “Wenn du es mit Liebe baust, werden die Fans schon kommen.”
Im Jahr 2013 wurde die Marke Aventon Mataro gegründete. Durch Unebenheiten in der Straße, Versuch, Irrtum und Entschlossenheit wurde Aventon geboren.
Es dauerte nicht lange, bis Aventon mit Drittanbietern unzufrieden war, also versuchten sie dieses Problem selbst anzugehen und produzieren viele Teile in Eigenarbeit.
Heute stehen über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Aventon Fabrik- und Büroebene. Jeder Einzelne mit gleicher Motivation und Leidenschaft für das besondere Detail des Fahrrades.

 

Merida
Das Unternehmen Merida nahm am 10. Juli 1973 mit 57 Mitarbeitern den Betrieb auf. Es wurden ausschließlich sogenannte „Minibikes“ hergestellt. Zwei Jahre später expandierte Merida mit den „Speed Bikes“ auf den amerikanischen Markt, BMX-Fahrräder kamen dazu, später Mountainbikes. Heute produziert Merida über 100’000 Fahrräder pro Monat und ist Sponsor des Profi-Radrennteams «Lampre Merida».

 


TEILE

Brick Lane Bikes London
BLB London sind explosionsartig auf dem Europäischen Bikemarkt aufgeschlagen und schnell zur führenden Marke in der stetig wachsenden Urban und Street Szene geworden. Von den bescheidenen Anfängen als Traum eines Fahrradkuriers zu einem gefeierten Fahrradladen in East London – Brick Lane Bikes – und weiter zu einer sehr erfolgreichen Bikemarke – BLB London. Mit allen Produkten, immer dem East Londoner Erbe treu – Funktion und Style in perfekter Mischung. Immer mit Fokus auf Individualität und Fahrradbau nach Mass.

 

BROOKS
Im Jahr 1866 gründete John Boultbee Brooks eine Firma für Pferdegeschirr und Lederwaren. Nach einer unbequemen Fahrt auf einem Fahrrad (diese hatten damals noch Sättel aus Holz oder Stahl) im Jahr 1878 kam ihm die Idee für einen Fahrradsattel. Im Pferdestall des Vaters entstand nachfolgend der erste Brooks-Sattel. Der erste Patentantrag wurde 1882 eingereicht. Die verschiedenen Modelle zeichnen sich durch ihre Fähigkeit zur Anpassung an die individuelle Körperform und ihre gute Druckverteilung aus.

 

BOSCH eBike Systems
Bei Antriebssystemen für eBikes ist Bosch längst die Nummer eins in Europa. Bosch liefert den zuverlässigsten eBike Motor verbunden mit dem besten Garantieservice. Kein Wunder: Bereits die ersten Generationen überzeugen mit fortschrittlicher Technologie und nutzerfreundlicher Bedienung – für maximalen Fahrspaß in jeder Situation.

 

FOX RACING SHOX
Fox Racing Shox ist eine US-amerikanische Firma mit Hauptsitz in Watsonville in Kalifornien, die sich auf die Produktion von exklusiven Dämpfsystemen und Federungen wie Federgabeln, vor allem für Mountainbikes, spezialisiert hat. Angeboten werden sowohl Stahlfeder- als auch luftgedämpfte Elemente. Fox Racing Shox macht diese herausragende Technik und Performance jedoch nicht nur für den Weltklasse Spitzensportler nutzbar, sondern auch für jeden Hobbyfahrer, der auf seinem Hometrail die beste Leistung und den größten Fahrspaß haben möchte.

 

Reynolds Technology Ltd
Hersteller hochwertiger Rohre unter anderem aus Stahl, Aluminium und Karbon für Fahrräder, Motorräder und weitere Anwendungen. Das Unternehmen mit Sitz in Birmingham (England) wurde 1898 für die Produktion nahtloser, endverstärkter Stahlrohre gegründet. Insgesamt haben 27 Gewinner der Tour de France das Rennen auf Rädern aus Reynolds-Rohren gewonnen.

 

Ritchey Design
Ritchey Design Inc. ist ein US-amerikanischer Hersteller von Fahrradkomponenten, gegründet und geleitet von Tom Ritchey. Tom Ritchey begeisterte sich Anfang der 1970er Jahre für Fahrräder und gestaltete einige der ersten Mountainbike-Rahmen für US-Hersteller. Der Fahrradrahmenbauer und Designer gilt zusammen mit Joe Breeze und Gary Fisher als Erfinder des Mountainbikes.

 

ROCK SHOX
Der weltweit erste Produzent von Fahrrad-Federgabeln
Am Anfang gab es ein Papier und geteiltes Leid. Paul Turner saß in der Rahmenschmiede seines Kumpels Keith Bontrager und diskutierte über den Entwurf eines Fullsuspension-Bikes. Bontrager beschränkte sich auf den Hinterteil, Turner übernahm die Federgabel. Was damals die Bike-Welt als Spinnerei abtat, war für Turner Logik. Als Motorrad-Rennfahrer und Honda-Schrauber hatte er viel Erfahrung mit Fahrwerken. Die Frage war eigentlich nur: Wie schrumpft man eine massive Motorradgabel auf Bonsai-Niveau zusammen. Monatelang tüftelten Bontrager und Turner an möglichen Konstruktionen. Den ersten Prototypen hielt Turner 1988, ein Jahr nach dem Entwicklungsbeginn, in den Händen. Er hatte es geschafft. fünf Zentimeter Federweg, Luft-Federung, Dämpfung mit Öl: eine Teleskop-Gabel. Der Rest der Bike-Welt griff sich an den Kopf. Wer braucht schon diesen Motorrad-Kram am Fahrrad? Scheinbar alle. Zwar setzte Turner die Gabel anfangs noch mit seiner Frau in der Garage zusammen, aber dann ging es Schlag auf Schlag: Der Komponenten-Riese Diacompe übernahm Fertigung und Vertrieb der Rock Shox. Tausend Gabeln wurden 1990 aufgelegt. Sechs Jahre später knackte man bei der Fertigung die Millionen-Grenze.

 

SHIMANO
Shimano ist der Weltmarktführer in der Herstellung von Fahrradkomponenten und -zubehör und wurde 1921 in Japan gegründet. Derzeit beschäftigt das Unternehmen rund 13’000 Mitarbeiter. Die Spitzengruppen sind traditionell die XT(R) für Mountainbikes und die Dura Ace für den Radrennsport auf Bahn und Strasse.

 

SRAM
Das Unternehmen SRAM wurde 1987 in Chicago gegründet. Die SRAM, LLC startete mit dem Ziel, die besten Gangschaltungen zu entwickeln. Bekannt wurde SRAM durch die Grip Shift genannten Schaltgriffe und hat damit die Fahrradwelt für immer verändert.. Diese wurden Ende der 1980er Jahre für Rennräder und Triathlon-Bikes entwickelt und erlangten ab Anfang der 1990er Jahre große Popularität an Mountainbikes.1997 übernahm SRAM die Fahrradsparte des deutschen Unternehmens Sachs, das seit 1907 Nabenschaltungen baute. 2006 bot SRAM mit der SRAM Force und SRAM Rival erstmals Rennradkomponenten an. Damit ist SRAM der dritte Anbieter von Rennradkomponentengruppen neben Shimano und Campagnolo.

 

ZIPP
Zipp ist ein amerikanisches Unternehmen, das vor allem für die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von höchstqualitativen Carbon-Composite-Rädern für Rennräder, Triathlons und Rennstrecken bekannt ist. Im Jahr 1988 wurde das Unternehmen von Motorsport-Ingenieur Leigh Sargent gegründet und veröffentlichte sein erstes Kohlefaser-Scheibenrad. Das aktuelle Top Modell ist das 858 NSW Carbon Clincher. Das 858 NSW Laufrad wurde für den Einsatz im Zeitfahren oder im Triathlon entworfen und verfügt über fortschrittlichste Aeroeffizienz, Seitenwindstabilität, responsives Handling und unübertroffene Bremsperformance, um das einst Unmögliche möglich zu machen.

Über uns

Alois Lang

Alois Lang

Alois Lang ist der Geschäftsinhaber und legendärer Rahmenbauer. 
Er baut seit 1958 superleichte Rennvelos nach Mass.

Im Jahr 1963 eröffnete er sein eigenes Geschäft an der Bahnhofstrasse 65 in Romanshorn.
Das Geschäft hat heute eine eigene Konstruktionsabteilung, Sandstrahlerei und Lackiererei.

Geschichte

Firmengeschichte Alois Lang

Der erste Grossauftrag für Mass-Rennräder erteilte ihm die deutsche Bahn-Nationalmannschaft für das gesamte Team in den frühen 70er Jahren. Er führte verschiedene eigene Radsport Mannschaften. Er konstruierte über 4000 Mass-Rennräder für Profis, Amateure und Hobbysportler, darunter auch das anfangs der 80er Jahre leichteste Bergrennrad für Beat Breu von unter 7 Kilo, das selbst Eddy Merckx anlässlich der Tour de France in Erstaunen versetzte. Er ist Träger des Titels «Master Framebuilder» des international bekannten Rohrherstellers TI Reynolds aus Birmingham, England und als einer von weltweit zehn Personen offiziell autorisiert, Reynolds Rohre des Typs 753 (eine Molybdän-Mangan Legierung mit einer Rohrwandstärke von 0.3mm) zu verarbeiten. Alois Lang ist noch heute aktiv und belieferte bisher neben der Schweiz, Deutschland, Österreich, Liechtenstein, Frankreich, Italien, Holland, USA und Australien. Bis heute wurden über 600 Siege auf LANG Rennrädern erzielt.

 

Spitzenradrennfahrer auf LANG Rennrädern

Beat Breu, 2-facher Tour de Suisse Sieger 1981 und 1989, Sieger der Züri Metzgete 1981, Bronzemedaille an der Quer WM, Schweizer Meister Radquer 1988 und 1994, mehrfacher Etappensieger der Tour de France (Alpe d’Huez 1982) und des Giro d’ Italia (Tre Cime di Lavaredo 1981).

Urs Freuler, 10-facher Bahnweltmeister.

Rolf Järmann, Etappensieger Giro d’ Italia 1989, mehrfacher Etappensieger Tour de Suisse 1990 und 1993, Etappensieger Tour de France 1992, Sieger Grand Prix Ouest France 1995, Sieger Luxemburg-Rundfahrt 1995, Sieger Tirreno–Adriatico 1998, Sieger Amstel Gold Race 1993 und 1998.

Adolf Heeb, Liechtensteiner Radlegende, 75-facher Sieger, Teilnehmer der Olympischen Sommer-spiele 1960, 3-facher Etappensieger der Tour de l’Avenir 1962 und bester Bergfahrer.

Hans Känel, 7-facher Schweizer Meister auf der Bahn, in der Einerverfolgung, im 1000-Meter-Zeitfahren und im Punktefahren. 3. Platz bei der UCI Bahnweltmeisterschaft in San Cristobal in der Mannschaftsverfolgung.

Rudolf Hauser, Schweizer Meister auf der Strasse 1964.

Jürgen Colombo, Olympiasieger bei den Olympischen Spielen 1972 in München im Bahnvierer.

Horst Schütz, Steher Weltmeister 1984 in Barcelona, Deutscher Meister im Profi Sprint 1976, Deutscher Meister im Profi Zweier Mannschaftsfahren, Deutscher Meister im Amateur Zweier Mannschaftsfahren, Deutscher Meister im Mannschaftszeitfahren, 3-facher Sieger im Sechstagerennen (1980 in Zürich, 1981 in Hannover und 1984 in Berlin).

Gerald Schütz, Spitzen-Radamateur mit über 200 Siegen.