_
Seit 50 Jahren
individualisierte Bikes
perfektioniert
in Romanshorn
Map

Anfrage


VELO LANG
BAHNHOFSTRASSE 65
CH-8590 ROMANSHORN
INFO@VELOLANG.CH
+41 71 463 22 70

Marken

              

 

             

 

               

 

 

          

 

 

               

 

 

               

 

Über uns

Alois Lang

Alois Lang

Alois Lang ist der Geschäftsinhaber und legendärer Rahmenbauer. 
Er baut seit 1958 superleichte Rennvelos nach Mass.

Im Jahr 1963 eröffnete er sein eigenes Geschäft an der Bahnhofstrasse 65 in Romanshorn.
Das Geschäft hat heute eine eigene Konstruktionsabteilung, Sandstrahlerei und Lackiererei.

Geschichte

Firmengeschichte Alois Lang

Der erste Grossauftrag für Mass-Rennräder erteilte ihm die deutsche Bahn-Nationalmannschaft für das gesamte Team in den frühen 70er Jahren. Er führte verschiedene eigene Radsport Mannschaften. Er konstruierte über 4000 Mass-Rennräder für Profis, Amateure und Hobbysportler, darunter auch das anfangs der 80er Jahre leichteste Bergrennrad für Beat Breu von unter 7 Kilo, das selbst Eddy Merckx anlässlich der Tour de France in Erstaunen versetzte. Er ist Träger des Titels «Master Framebuilder» des international bekannten Rohrherstellers TI Reynolds aus Birmingham, England und als einer von weltweit zehn Personen offiziell autorisiert, Reynolds Rohre des Typs 753 (eine Molybdän-Mangan Legierung mit einer Rohrwandstärke von 0.3mm) zu verarbeiten. Alois Lang ist noch heute aktiv und belieferte bisher neben der Schweiz, Deutschland, Österreich, Liechtenstein, Frankreich, Italien, Holland, USA und Australien. Bis heute wurden über 600 Siege auf LANG Rennrädern erzielt.

 

Spitzenradrennfahrer auf LANG Rennrädern

Beat Breu, 2-facher Tour de Suisse Sieger 1981 und 1989, Sieger der Züri Metzgete 1981, Bronzemedaille an der Quer WM, Schweizer Meister Radquer 1988 und 1994, mehrfacher Etappensieger der Tour de France (Alpe d’Huez 1982) und des Giro d’ Italia (Tre Cime di Lavaredo 1981).

Urs Freuler, 10-facher Bahnweltmeister.

Rolf Järmann, Etappensieger Giro d’ Italia 1989, mehrfacher Etappensieger Tour de Suisse 1990 und 1993, Etappensieger Tour de France 1992, Sieger Grand Prix Ouest France 1995, Sieger Luxemburg-Rundfahrt 1995, Sieger Tirreno–Adriatico 1998, Sieger Amstel Gold Race 1993 und 1998.

Adolf Heeb, Liechtensteiner Radlegende, 75-facher Sieger, Teilnehmer der Olympischen Sommer-spiele 1960, 3-facher Etappensieger der Tour de l’Avenir 1962 und bester Bergfahrer.

Hans Känel, 7-facher Schweizer Meister auf der Bahn, in der Einerverfolgung, im 1000-Meter-Zeitfahren und im Punktefahren. 3. Platz bei der UCI Bahnweltmeisterschaft in San Cristobal in der Mannschaftsverfolgung.

Rudolf Hauser, Schweizer Meister auf der Strasse 1964.

Jürgen Colombo, Olympiasieger bei den Olympischen Spielen 1972 in München im Bahnvierer.

Horst Schütz, Steher Weltmeister 1984 in Barcelona, Deutscher Meister im Profi Sprint 1976, Deutscher Meister im Profi Zweier Mannschaftsfahren, Deutscher Meister im Amateur Zweier Mannschaftsfahren, Deutscher Meister im Mannschaftszeitfahren, 3-facher Sieger im Sechstagerennen (1980 in Zürich, 1981 in Hannover und 1984 in Berlin).

Gerald Schütz, Spitzen-Radamateur mit über 200 Siegen.

Sie befinden sich hier in unserem Shop. Schauen Sie sich unsere Produkte an und fragen Sie unverbindlich an... Ausblenden